Kino Freedom Day muss schnell kommen!

Wo Kinospass richtig los geht!

Kino Freedom Day muss schnell kommen!

So emotional hat man Alfred Speiser schon lange nicht mehr gesehen. Der Kinobetreiber aus Weinheim, der für das Moderne Theater und das Programmkino Brennessel in Hemsbach Verantwortung trägt, appellierte am Freitag vor der Presse leidenschaftlich an die Politik: „Wir müssen jetzt alle zusammen helfen, um aus dieser Krise zu kommen“. Das Pressegespräch beginnt zur gleichen Zeit wie Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Stuttgart Stellung zu den Beschlüssen der aktuellen Ministerpräsidentenkonferenz nimmt. Auf ihn ist Alfred Speiser nicht gut zu sprechen. Sein Vorwurf: „Die Politik liefert uns keine klaren Vorgaben. So ist Film- und Kinoplanung nicht möglich!“. Denn auch jetzt hätten die politisch Verantwortlichen die Kinos in der Coronakrise wieder vergessen, beklagt er.

Kampf gegen Netflix und Corona

Die Kinos in Deutschland, so Alfred Speiser, hätten zum einen gegen Streamingdienste wie Netflix und Co. zu kämpfen und nun auch noch zusätzlich gegen Coronavorgaben, die seiner Meinung nach keinen Sinn machen. Die Filmverleiher bräuchten in der Regel drei Monate, um einen guten Film in die deutschen Kinos zu bringen. Doch das müsse sich auch finanziell rechnen, so Speiser weiter. Weil dies zurzeit nicht der Fall sei, würden in Deutschland aktuell nur wenige gute Filme im Programmangebot sein. Im benachbarten Ausland, wo die Coronaregeln vielfach schneller gelockert würden, werde über die Situation der deutschen Kinobetreiber inzwischen gelacht. „Wir müssen doch wieder Geld verdienen“, sagt Speiser. Wenn dies nicht rasch wieder möglich sei, müsse er zeitlich befristet das Programmkino Brennesssel in Hemsbach schließen: „Die Flasche ist leer!“.

Positiv in die Zukunft schauen

Im Modernen in Weinheim nutzt Speiser die Coronakrise, um das Kino auf ein zweites Standbein zu stellen. Weil die private Vermietung der Kinosäle zurzeit nicht schlecht läuft, hat er sich entschlossen einen sechsstelligen Geldbetrag in die Hand zu nehmen. Damit wurden die Damentoiletten umgebaut und hinter dem Kino entsteht zurzeit ein schöner Gartenbereich mit Blick auf die Weinheimer Burgen, der für private Feierlichkeiten auch angemietet werden kann. Auch das B-Café des Programmkinos Brennessel hat Speiser weiter im Blick. Das Café soll in Zukunft verstärkt für Sonderveranstaltungen und Events genutzt werden. „Kino ist ein Erlebnis, das wir verstärken und ausbauen müssen,“ so Alfred Speiser abschließend.

Hinter dem Modernen Theater in Weinheim entsteht zur Zeit ein neuer Weingarten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.